Texas Hold’em pokern lernen – Die besten Starthände im Überblick

Poker lernen

Viele Sportwetten-Begeisterte oder Casinospieler kennen Poker aus dem TV oder den Medien. Dabei können besonders gute Spieler enorm hohe Preisgelder bei den Turnieren gewinnen. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg, der nur den wenigsten Spielern gelingt. Aber auch bei den zahlreichen Poker-Plattformen kann man sich bereits einen satten Nebenverdienst sichern, wenn man seine Gegner lesen kann und selbst nicht zu viel möchte.

Beim Texas Hold’em Poker ist die volle Konzentration von Nöten. Besonders bei der Starthand lassen sich sehr viele Spieler in einem großen Turnier lesen wie ein Buch. Durch ein leichtes Grinsen oder das Hochziehen der Stirnfalten, können einige Profis bereits erkennen, um welches Blatt es sich handelt und wie die Chancen stehen, mit der eigenen Starthand zu gewinnen. Insgesamt gibt es beim Texas Hold´em Poker 169 verschiedene Starthände, die natürlich nicht immer ausschlaggebend für den Gewinn sind. Dennoch lassen sich viele Blätter um einiges besser spielen und erhöhen dadurch die Gewinnchancen.

Die Premiumhände beim Texas Hold´em Poker

Von den 169 Händen werden lediglich fünf Blätter als „Premiumhände“ bezeichnet. Neben dem Doppel-Ass zählen auch der Doppel-König, die Doppel-Dame und der Doppel-Bube dazu. Abgerundet werden die Premiumhände von einem Ass und einem König auf der Hand.

Solltet ihr ein solches Blatt auf der Hand haben, empfiehlt es sich dieses zu spielen, wenn es vorher keinen Raise gegeben hat. Gab es eine Erhöhung durch einen Spieler, sollte man selbst abschätzen können, ob ein Doppel-Bube oder das Ass-König Blatt gespielt werden soll. Empfehlenswert ist ein Re-Raise im Falle eines Doppel-Königs und dem Doppel-Ass.

Wenige Hände spielen kann hilfreich sein

Anhand der Starthand lässt sich bereits erkennen, wie die Gewinnchancen für euch selbst stehen. Zumeist sind nur die wenigsten Hände wirklich spielbar und man sollte sich gerade zu Beginn einer Partie die gegnerischen Spieler genauer anschauen. Besonders achten sollte man hierbei auf folgende Faktoren: Welche Hände spielen die Gegner aus? Wie gehen die Spieler mit ihrem Einsatz um? Natürlich geht es auch darum einen Bluff zu erkennen und diesen auszunutzen. Hier kann der Flop bereits eine Erkenntnis bringen und haltet ihr beispielsweise das Doppel-Ass auf der Hand und es kommt ein weiteres hinzu, stehen die Chancen sehr gut, dass der Gegner nach dem Flop zwei Asse auf der Hand hat, während ihr ein Drilling besitzt.

Generell gilt: Am Anfang einer Pokerkarriere sollten die Premiumhände ausgespielt werden, um Erfahrung mit diesen sammeln zu können. Die Gewinnchancen stehen mit diesem Startblatt deutlich höher und sollten deshalb nicht weggeschmissen werden.



0 Kommentare zum Texas Hold’em pokern lernen – Die besten Starthände im Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Kommentare

Ähnliche Beiträge

Poker
Deutscher gewinnt das höchste Preisgeld der WSOP Europe
Die WSOP Europe ist das europäische Pokerturnier schlecht hin. Dabei konnte Dominik Nitsche dieses Jahr ein wahres[...]

bonus.net

Newsletter

Die besten Deals kostenlos per E-Mail!
Mit dem Abschicken dieser Eingabe erteilst du uns deine Einwilligung in der Datenschutzbestimmung beschriebenen Datenerhebung.

Die Besten Deals

Deal Kategorien

888casino Logo
30 Tage
1500 €
Bonus
2x
eingelöst
1
Kommentare

888casino Gutschein

Bis zu 250 Euro Bonus sichern

Quasar Gaming Logo
30 Tage
300 €
Bonus
1x
eingelöst
1
Kommentare

Quasar Gaming Casino Gutschein

Bis zu 250 Euro Bonus sichern

CasinoClub Logo
30 Tage
250 €
Bonus
4x
eingelöst
1
Kommentare

Casino Club Gutschein

Bis zu 250 Euro Bonus sichern

Interwetten Logo
30 Tage
100 €
Bonus
14x
eingelöst
1
Kommentare

Interwetten Gutschein

Bis zu 100 Euro für Neukunden

30 Tage
100 €
Bonus
15x
eingelöst
1
Kommentare

Btty Gutschein

Bis zu 100 Euro für Neukunden

Betway Logo
30 Tage
150 €
Bonus
2x
eingelöst
1
Kommentare

Betway Gutschein

Bis zu 150 Euro für Neukunden